Bewegung tut gut

Wandern

Kaltern bietet ein Wanderwegenetz von über 120 Kilometer gut markierten Wanderwegen in verschiedenen Klimazonen. Vom Kalterer See bis zu über 1800 Metern - ob Spazierwege, leichte Wanderungen, Klettertouren oder Bergwanderungen.

Kultur

Rund um den Kalterer See:

Eine gute Einstiegswanderung für Jung und Alt.

Rund um den Kalterer See führt ein gemütlicher Wanderweg durch Wein- und Apfelwiesen sowie dem naturgeschütztem Biotop.

Gehzeit: max. 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht
Tipp: auch mit Kinderwagen möglich.

Über das Frühlingstal zu dem Großen Montiggler See:

Von unserem Landgasthaus gehen Sie ein Weg an den See Richtung Pizzeria Geier.

Hinter der Pizzeria befindet sich der Wanderweg Nr. 3 (=Seerundwanderung), den folgen Sie bis zur Abzweigung des Wanderweges Nr. 20, das Frühlingstal. Das schöne Frühlingstal führt Sie direkt zu dem im Wald eingebetteten Großen Montiggler See. Dort finden Sie verschiedene Einkehrmöglichkeiten.

Gehzeit: ca. 1,5 Stunden (ein Weg)
Schwierigkeitsgrad: leicht–mittelschwer

Über die Rastenbachklamm nach Altenburg:

Los geht es ca. 200 m entlang der Weinstraße und dann folgen Sie rechts die Straße hoch.

Dort finden Sie auch schon das erste Hinweisschild Richtung Rastenbachklamm. Folgen Sie den Weg hoch und halten Sie sich immer rechts vorbei am Bärentalhof. Anschließen führt der Wanderweg links in den Wald. Über Stiegen und Brücken kommen wir zu einem großen Wasserfall. Am Sattel angekommen, können Sie einen kleinen Abstecher zur nahe gelegenen Ruine St. Peter Basilika machen, der vermutlich ältesten Kirche Tirol. Vom Sattel aus haben Sie in wenigen Metern Ihr Ziel, Altenburg, erreicht.

Gehzeit: ca 1 ¼ Stunde (ein Weg)
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Tipp: Attraktive Wanderung für Kinder

Wanderung nach Kaltern:

Hinter dem Haus führt Sie der Wanderweg Nr. 12 (Barleiterweg) direkt ins Zentrum von Kaltern.

Gehzeit: ca. 40–45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht–mittelschwer
Tipp: auch mit Kinderwagen möglich

Vom Mendelpass zur Halbweghütte:

Fahren Sie mit dem Auto oder dem Seebus bis nach St. Anton zur Mendelbahn.

Von dort aus fährt alle 20 Minuten (außer über Mittag) die berühmte Mendelbahn zum Mendelpass (1363m). Am Gipfel angekommen können Sie gleich links, Richtung Süden, den Wanderweg Nr. 521 folgen. Nach 1 ½ Stunden erreichen Sie die Halbweghütte. Dort können Sie sich eine Pause gönnen. Wer Lust auf eine schöne Aussicht hat, kann von der Halbweghütte einen Abstecher auf die Lawinenspitze machen.

Gehzeit: 1,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Tipp: auch mit Kinderwagen möglich

Radfahren

Die Region um den Kalterer See ist der ideale Ausgangspunkt für gemütliche Radtouren. Abwechslungsreiche Strecken zu wunderschönen Aussichtsplätzen, Einkehrmöglichkeiten und erlebnisreichen Stationen lassen jedes Bikerherz höher schlagen.

20 Radtouren verschiedener Schwierigkeitsgrade haben wir für Sie zusammengefasst. Sie stehen Ihnen nun als GPS-Dateien kostenlos zur Verfügung. Außerdem können Sie GPS-Geräte mit den Kaltern-Touren ausleihen. Wir beraten Sie gerne!

radfahren

Am Kalterer See...

Schwimmen

Badespaß für klein und groß. Im wärmsten See der Alpen können Sie von Juni bis September schwimmen. Im Lido „Gretl am See“ haben Sie als Hotelgäste freien Eintritt. Dort finden Sie auch ein Schwimmbad.

kalterer-see

Surfen:

Wer selbst die Segel in die Hand nehmen will:

Im Lido „Gretl am See“ finden Sie die Surfschule mit diplomierten Surflehrern. Zugänge für Surfer gibt es bei allen öffentlichen Strandbädern.

Tel. Surfschule: +39 0471 960 055
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Minigolf:

Auch die Kinder kommen bei uns nicht zu kurz. Am Minigolf-Platz am Kalterer See können unsere kleinen Gäste ihre Golfkünste zeigen.

Tretboot fahren:

Direkt am Kalterer See haben Sie mehrere Möglichkeiten mit einen Boot den See zu erkunden.

Paragleiten & Drachenfliegen:

Direkt an der Südseite des Kalterer Sees befindet sich ein Landeplatz für Paragleiter und Drachenflieger! Das Fluggebiet zählt zu den schönsten und spektakulärsten in ganz Südtirol.

Das sei schon mal voraus gesagt! Der örtliche Paragleitclub “Lee Devils” bietet Tandemflüge für alle interessierten. Sollten Sie schon immer mal Lust gehabt haben, diesen Sport auszuprobieren, dann sollten Sie es auf alle Fälle tun, Sie werden es nicht bereuen!



Paragleiter starten vom sogenannten Lavinaspitz auf 1.363 m ü.d.M. auf der Mendel, während die Drachenflieger auf dem 1.737 m hohen Penegal ihren Flug beginnen. Landungsort ist das südliche Ende des Kalterer Sees. Weitere Infos zu Start-und Landeplätzen erhalten Sie unter:


Paragleitclub Lee Devils: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Newsbox

Kontakt

+39 0471.960158